Dienste

DIENSTE DER GEMEINDE

Jakob, der von Gott den neuen Namen Israel bekommen hat, repräsentiert mit seinen 12 Söhnen Gottes Volk im Alten Bund. Ihre Namen waren Ruben, Simeon, Levi, Juda, Dan, Naftali, Gad, Asser, Issachar, Sebulon, Josef und Benjamin. Aus den Söhnen Jakobs gingen die 12 Stämme Israels hervor. Diese Stämme repräsentieren bestimmte Charaktereigenschaften Gottes aber auch Teilbereiche der Gemeinde.

  • RUBEN entspricht dem Dienst der Leiterschaft und der Pioniere.
  • SIMEON heißt „Erhöhrung und erhörliches Beten“ und steht für den prophetischen Dienst und das Gebet.
  • LEVI entspricht dem Dienst im Wort. Die Leviten des Alten Bundes hatten u.a. auch die Aufgabe zu predigen und zu lehren.
  • JUDA bedeutet Lobpreis und steht für den Musikdienst in der Gemeinde.
  • SEBULON entspricht dem missionarischen Dienst.
  • ISSACHAR steht für die praktischen Dienste in der Gemeinde.
  • DAN entspricht dem Dienst im Bereich Finanzen.
  • GAD steht für Seelsorge und den Dienst in Hauskreisen.
  • BENJAMIN heißt „Sohn des Glücks“ und entspricht der Projektarbeit in der Gemeinde.
  • EPHRAIM bedeutet „doppelte Fruchtbarkeit“ und steht für Evangelisation.
  • MANASSE steht für die Frauenarbeit und den Kinderdienst.
  • NAFTALI steht für den freundlichen Empfangsdienst.
  • ASSER steht für die Berufung zur Gastfreundschaft.

In der Wüste schloss Gott einen Bund mit Mose und dem Volk Israel und er gab ihnen die zehn Gebote und den Plan für die Stiftshütte. Stiftshütte bedeutet im wörtlichen Sinn „Wohnung“. Es war der Ort, an dem Gott unter seinem Volk wohnte. Gottes Gegenwart war bei Tag als Wolkensäule und bei Nacht als Feuersäule über der Stiftshütte zu sehen. Im Neuen Testament repräsentiert Christus die Wohnung Gottes. Wir versammeln uns um ihn als sein Volk.

Die 12 Stämme Israels lagerten sich unter vier Bannern in einer genauen Anordnung um die Stiftshütte. Im Osten waren Juda, Issachar und Sebulon. Sie versammelten sich unter dem Banner des Stammes Juda, auf dem ein Löwe abgebildet war. Auf dem Banner von Ruben war ein Kalb zu sehen. Bei Ruben befanden sich auch die Stämme Simeon und Gad. Unter dem dritten Banner, auf dem der Menschensohn abgebildet war, versammelten sich Ephraim, Manasse und Benjamin. Die Stämme Dan, Naftali, Asser befanden sich unter dem vierten Banner. Auf diesem Banner war ein Adler abgebildet.

Es gibt auch 12 Tore im neuen Tempel, die aus Perlen gemacht sind und die Namen der Stämme enthalten. Die unterschiedlichen Bedeutungen der Stämme weisen auch auf unterschiedliche Wege hin, wie die Menschen in das Reich Gottes eintreten können. Auch der Altar, der in Kanaan errichtet wurde, bestand aus 12 Steinen aus dem Jordanfluss, die die Stämme Israels repräsentieren. Als Jesus von Petrus gefragt wurde, was sie als Lohn für die Nachfolge bekommen würden, antwortete ihnen Jesus: „Ihr werdet mit mir auf dem Thron sitzen und herrschen über die 12 Stämme Israels.“ Das Verstehen der Bedeutungen und Namen der Stämme eröffnet uns ungeahnte Möglichkeiten, Gottes Wege mit der Menschheit zu verstehen. Dadurch können wir auch die Aufgaben der Gemeinde besser erkennen.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/376453_6822/webseiten/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399